Glastüre Casa Satinato - Siebdruck Design vertikale Streifen
grüne Glastüre - Siebdruck
Glastüre Planeo - Siebdruck
Glastüre Gemini - Ätzdesign
Glastüre - vertikale matte Streifen
Glastüre - vertikale matte Streifen
Glastüre Typ 127 - blickdurchlässig
Lasertechnik
Digitaldruck
Digitaldruck
Siebdruckdesign

Verschiedene Druck- und Veredelungsarten von Glastüren

1. Siebdruckdesign

Bei der Herstellung des Siebdruckdesigns wird die Glastüre durch einseitigen Siebdruck beschichtet, d. h. auf das Glas werden keramische Farben gedruckt. Anschließend wird das Glas zum ESG-Glas thermisch behandelt und somit die Siebdruckfarbe eingebrannt. Die Siebdruckfarbe kann nachträglich nicht mehr entfernt werden und ist somit dauerhaft auf dem Glas zu sehen.

Es gibt verschiedene Siebe, die bei diesem Vorgang verwendet werden können. Je nach dem erhält man ein mattes sandstrahlähnliches, als auch ein farbiges Dekor.

Siebdruck lässt sich im Gegensatz zu geätzten oder sangestrahlten Glastüren besser reinigen, da die Glastüre mit Siebdruck eine aufgeschmolzene, glasartige, feinporige Oberfläche hat. Eine Glastüre die mit einer Siebdruckoberfläche veredelt wurde, ist nach der Herstellung nahezu schmutzunempfindlich wie eine glatte Glasoberfläche, die nicht bearbeitet wurde.



Vorteile:                                                                                                         

Äußerst anspruchsvolle Form der Glasveredelung  
• Hoch resistent und extrem kratzfest
• Unempfindlich gegenüber Schmutz- und Fettflecken


Reinigung: 

Die Reinigung gelingt in der Regel schnell und unkompliziert
mit  handelsüblichen Glasreinigern. Zur Reinigung nur weiche
Utensilien verwenden.

Hartnäckige Verunreinigungen können mit Lösungsmitteln wie
Spiritus, Aceton und Isopropanol-Alkohol entfernt oder einem
Dampfreinigungsgerät bearbeitet werden.

Verschmutzungen durch Öle, Silikone oder anderen ähnlichen
Stoffen sollten vermieden werden, da sich die Stoffe schwer oder
fast gar nicht mehr rückstandslos entfernen lassen.

 

 

 

2. Ätzdesign


Bei der Herstellung des Ätzfdesign wird die Glasoberfläche mit Flusssäure mattiert.
Um bestimmte Muster zu erhalten, werden einzelne Bereiche abgedeckt.

Die Glasoberfläche der Glastüren wird mit diesem Verfahren feiner als bei Glastüren mit Sandstrahlung.

Durch unterschiedliche Einwirkzeiten und Säurearten kann die Mattierung der Glastüren nach
Wunsch variiert werden.



Vorteile:                                                                                                         

• Pflegeleichte Oberfläche
• Individuelle Motive möglich 

Reinigung:

Bei geätzten Glastüren empfehlen wir ein fusselfreies

Tuch, zum Beispiel Microfaser, in Verwendung mit reichlich
warmen, klarem Wasser zu verwenden.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie etwas von
einem handelsüblichen Glasreiniger ins Wasser dazugeben.

Vermeiden Sie so gut es geht Verschmutzungen durch Öle,
Fette, Silikone und anderen hoch viskosen Stoffen. Diese
lassen sich schwer oder gar nicht mehr rückstandslos entfernen.

 

 

 

 

3. Sandstrahldesign
 

Beim Sandstrahlen wird spezielles Strahlgut unter hohem Druck auf die Glasoberfläche geschleudert.Dadurch raut die Glasoberfläche auf und erhält einen matten Effekt. Die Glastüre bleibt trotzdemlichtdurchlässig.

Um individuelle Muster zu erhalten, können bestimmte, einzelne Bereiche des Glases während des
Sandstrahlens mit einer Abdeckschablone abgedeckt werden.

Die Strahlgutkörnung kann variiert werden, um Schattierungen und Weißabstufungen zu erhalten.

Alle Glastüren sind als Dreh- und Schiebvariante erhältlich.

 

Vorteile:                                                                                                          

• Günstige Herstellung
• Individuelle Gestaltung

Reinigung:

Reinigen Sie Ihre sandgestrahlte Glastüre mit warmen,

klarem Wasser und einem fusselfreien Tuch, zum Beispiel
Microfaser. In gröberen Fällen geben Sie etwas handelsüblichen
Glasreiniger dazu.

Vermeiden Sie jedoch Verschmutzungen durch Öle, Fette,
Silikone oder anderen zähflüssigen bzw. leimartigen Stoffen,
da diese sich nur schwer oder gar nicht mehr rückstandslos
entfernen lassen.


 

 

 

 4. Lasertechnik


Der Laser setzt miskrokopisch kleine Pixel aneinander, so dass fotorealistische Ergebnisse möglich sind. Die Gravuren sind vertieft und verändern somit die Lichtreflektion.

Mit diesem Verfahren sind Kleinauflagen und indivudelle Lösungen einfach zu realiseren.
Zum Biespiel ergeben sich neue Anwendungsmöglichkeiten wie Orientierungssysteme aus Glas.
Selbst Übergänge von Wand zu Tür sind nahezu nahtlos machbar.

Gelaserte ESG- sowie VSG-Glastüren sind transparent.
Wird mehr Blickabschirmung gewünscht, ist eine rückseitige Matteriung oder beim VSG-Glas eine innenliegende mattierte Sicherheitsfolie möglich.



Vorteile:                                                                                                                          

• Individuelle Gestaltung möglich
• Fotorealistische Ergebnisse
• Kleinauflagen möglich
• Pflegeleicht

Reinigung:

Die Reinigung gelingt in der Regel schnell und
unkompliziert mit handelsüblichen Glasreinigern.
Zur Reinigung nur weiche Utensilien verwenden.

Bei der Reinigung bitte ein möglichst fusselfreies, feuchtes
Putztuch verwenden.

 




 

 

 5. Digitaldruck


Bei dem Digitaldruck befinden sich die Motive im VSG-Verbund und sind dadurch vor äußeren
Einflüssen geschützt. Auf der vorderen Glasseite ist das Photodesign-Motiv. Die Rückseite ist strahlend weiß gehalten und verleiht den Bildern Tiefe. Die Glastüren mit Digitaldruck sind farbresistent und blickdicht.



Vorteile:                                                                                                          

• Blickdicht
• Farbresistent
• Farbliche Akzente können gesetzt werden
• Pflegeleicht

Reinigung:

Reinigen Sie Ihre Glastüre mit warmen, klarem Wasser
und einem fusselfreien Tuch, zum Beispiel Microfaser.

In gröberen Fällen geben Sie etwas handelsüblichen
Glasreiniger dazu.

Vermeiden Sie jedoch Verschmutzungen durch Öle, Fette,
Silikone oder anderen zähflüssigen bzw. leimartigen Stoffe,
da diese sich nur schwer oder gar nicht mehr rückstandslos
entfernen lassen
.
 

Kontaktieren Sie uns!

Finden Sie unsere Ausstellung in Ihrer Nähe!

Unsere Verkaufs- berater stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Türenkatalog

Alles auf einen Blick

Blättern Sie in unseren Katalogen und holen Sie sich die ersten Inspirationen!


FacebookGoogle+